Spielberichte


 


Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Am Mittwoch, 04.05.2022 findet in der Gaststube Holzwurm um 19:30 die
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und folgenden Tagespunkten statt. 

- Begrüßung durch den 1. Vorstand

- Bericht des Kassenwarts

- Bericht des Sportwarts

- Bericht des Jugendwarts

- Neuwahlen

- Behandlung der eingegangenen Anträge

- sonstiges

- Wahl des 2. Vorstands

 

Anträge sind bis zum 27.04. schriftlich bei der Vorstandschaft einzureichen. 

Die Vorstandschaft bittet alle Vereinsmitglieder um vollzähliges Erscheinen.




01.05.2022

Saison endet mit Auswärtserfolg in Moosbach

TSV Moosbach 1 – SKC 1   1:7 
3055:3166

Das letzte Spiel führte unsere Kegler zum Tabellenvorletzten nach Moosbach.
Unsere Mannschaft hatte weder mit der Meisterschaft noch mit dem Abstieg
etwas zu tun und konnte so locker aufspielen. Der erste Mannschaftspunkt für
den SKC gelang Markus Vogel mit 3:1  und 556:524 gegen Michael Siegling.
Markus war mit diesem Ergebnis zugleich der tagesbeste Spieler seines Teams.
Den Ausgleich zum 1:1 verdankte der TSV dem Spieler des Tages Gerhard Mader.
Dieser bezwang Herbert Wiora (515) mit 3:1 und starken 587 Holz. Ab diesem
Zeitpunkt aber konnten die Gastgeber unseren Jungs nicht mehr Paroli bieten.
Armin Blessing setzte sich mit 3:1 und 503:452 sicher gegen Robert Hipp durch
und Wolfgang Tausend schlug ebenfalls mit drei gewonnenen Sätzen Reinhold
Schneider mit 500:475. Die Sendener Dominanz setzte sich auch in den
Schlussspielen fort. Peter Scharpf bezwang Jürgen Mayr mit 3,5:0,5 und 543:511
und Bernd Krautsieder gewann trotz zweier Satzverluste verdient mit 549:506
gegen Siegfried Jörg. Unsere erste Mannschaft belegt damit einen guten vierten
Tabellenplatz und kann lediglich noch vom SC Vöhringen verdrängt werden,
der mit aktuell zwei Punkten Rückstand noch zwei Nachholspiele zu bestreiten hat.

 


24.04.2022


Kegler landen ungefährdeten Heimsieg

 

SKC 1 -  TV Immenstadt 1            6:2 
3193:3025

Das Spiel begann ausgeglichen und beide Teams sicherten sich je einen
Mannschaftspunkt.Herbert Wiora überzeugte mit einer starken Leistung gegen
Hans Günther Hartmann und gewann mit 3:1 und 564:521.  Egon von Rabakowski
gelang mit einem 3:1 und 573:540 gegen Markus Vogel der Ausgleich für die Gäste.
Auch in den Mittelpaaren wurden die Punkte geteilt. Aber Thomas Schön erspielte
sich beim überlegenen 3,5:0,5 gegen Franz Purger mit tollen 552:466 einen
deutlichen Vorsprung. Wolfgang Tausend unterlag dagegen klar mit 0:4
und 517:543 gegen Siegfried Schwarzer. Immenstadt ließ in den Schlusspaarungen
dann stark nach und unsere Kegler hatten leichtes Spiel. Peter Scharpf schlug
Thomas Horn mit 4:0/490:460 und Bernd Krautsieder hatte gegen Franz Schneider 
mit 3,5:0,5 Sätzen und 530:462 ebenfalls keine Probleme. Die Punkt blieben verdient
beim Gastgeber.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Am Mittwoch, 04.05.2022 findet in der Gaststube Holzwurm um 19:30 die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und folgenden Tagespunkten statt. 

- Begrüßung durch den 1. Vorstand

- Bericht des Kassenwarts

- Bericht des Sportwarts

- Bericht des Jugendwarts

- Neuwahlen

- Behandlung der eingegangenen Anträge

- sonstiges

- Wahl des 2. Vorstands

 

Anträge sind bis zum 27.04. schriftlich bei der Vorstandschaft einzureichen. 

Die Vorstandschaft bittet alle Vereinsmitglieder um vollzähliges Erscheinen. 

27.03.2022


Kegelnachwuchs stellt zwei Kreismeister

Bei den Jugendkreismeisterschaften der U 14 in Gerlenhofen gingen die Titel
jeweils an den Nachwuchs des 1.SKC Senden. Bei der U 14 weiblich setzte sich
Kimberley Merkle mit starken 438 Holz vor Roxana Rudolph (336) vom
Klosterbeurer SK durch. Im männlichen Wettbewerb verdiente sich Niko Merkle
mit ebenfalls starken 451 Holz den Titel vor Lukas Zeidler (387) vom SC Vöhringen.
Herzlichen Glückwunsch, macht weiter so!!!

 

TV Immenstadt 1 – SKC 1   2:6  
2912:3074

Am vergangenen Sonntag war unsere erste Mannschaft in Immenstadt zu Gast.
Das Spiel begann ausgeglichen. Herbert Wiora gelangen zwei Satzgewinne der
Mannschaftspunkt ging aber an die Heimmannschaft. Egon v. Robakowski behielt
mit 489:469 die Oberhand. Markus Vogel sorgte mit einem sicheren 3:1 und 533:466
gegen Hans Günther Hartmann für den Ausgleich. Fast identisch war auch der
Spielverlauf in den Mittelpaaren. Thomas Schön schaffte ebenfalls Satzgleichstand,
musste sich aber Thomas Schneider 474:484 geschlagen geben. Dafür gelang
Wolfgang Tausend  gegen Thomas Horn mit 3:1 und 544:475 als Mannschaftsbester
ein sicherer Erfolg. Die Schlussspiele endeten nach Sätzen jeweils remis. Peter Scharpf
sorgte mit einem ungefährdeten 542:495 gegen Franz Purger für die Entscheidung.
Aber auch Bernd Krautsieder hatte letztlich mit 510:503 gegen Siegfried Schwarzer die Nase vorn.


SKC 1 – TSV Moosbach 1   3:5   
3058:3131

Nach diesem erfolgreichen Auswärtsspiel empfing unsere Erste am vergangenen Wochenende
den TSV Moosbach. Zunächst verlief das Spiel ausgeglichen mit leichten Vorteilen für unsere
Kegler. Peter Scharpf unterlag gegen Michael Siegling mit 1:3 und 514:519. Thomas Schön
hatte alles im Griff und punktete mit 3:1 und 525:489 gegen Reinhold Schneider. Das Spiel
stand weiter auf der Kippe, keine Mannschaft konnte sich eindeutige Vorteile verschaffen.
Auch wenn Manuel Blessing zwei Sätze siegreich gestalten konnte, so hatte Robert Hipp
mit 523:464 Holz die besseren Argumente. Alexander Schuster hielt gegen Albert Vetter den
SKC mit einem 3:1 und 525:523 im Spiel. In den Schlusspaaren konnte zwar Bernd Krautsieder 
mit einem 3:1 und 555:510 gegen Siegfried Jörg seinen Part beitragen aber durch das
glatte 0:4/472:567 von Herbert Wiora gegen Jürgen Mayr war die Niederlage besiegelt.

SKC G1 – AN Thal G1                  0:6   
1907:2114

Von Beginn an standen unsere Kegler im Heimspiel gegen Thal auf verlorenem Posten.
Manuel Blessing unterlag gegen Stefan Kumpfe glatt mit 0:4/458:534 und auch Armin
Blessing konnte gegen Tobias Suwald mit 0,5:3,5 und 485:519 nicht Paroli bieten.
Auch in den Schlussspielen hatte Thal wenig Mühe. Herbert Wiora war als bester
Sendener mit 1,5:2,5 und 501:530 gegen Sebastian Abt noch am nächsten am Punktgewinn.
Werner Rupprecht blieb gegen Christian Schradi ohne Satzgewinn mit 463:531 chancenlos.

13.03.2022

Dritte Niederlage in Folge


SKC 1 – SKC Haldenwang 1                  3:5    3252:3373

Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen empfing unsere erste Mannschaft den
Tabellenführer Haldenwang und spielte um ihre wohl letzte Chance um den Aufstieg.
Die Gäste hatten aber den besseren Start und gingen mit 2:0 in Führung. Markus
Vogel unterlag gegen Roland Weber mit 1:3/538:577 und Herbert Wiora hatte
beim 0,5:3,5/500:566  keine Chance. Im Mittelpaar lieferten sich Thomas Schön und
Marco Weiser das Spiel des Tages. In einer packenden Partie auf hohem Niveau setzte
sich Thomas mit tollen 584:580 nach Satzgleichstand durch. Auch die zweite Paarung
ging an den Gastgeber. Wolfgang Tausend gelangen gegen Manfred Hartmann drei
gewonnene Sätze obwohl der Haldenwanger beim 528:549 21 Holz mehr aufweisen
konnte. In den Schlussspielen konnten unserer Kegler das Blatt nicht mehr wenden,
obwohl sich Bernd Krautsieder gegen Harald Wassermann mit einem glatten 4:0 und
starken 581:547 durchsetzte. Peter Scharpf unterlag nämlich gegen Christoph Weiser
mit 0:4 und 521:554.

SKC G1 – SC Vöhringen 3            5:1    2103:1850


Mit zwei glatten 4:0 Erfolgen startete unsere erste gemischte Mannschaft in das Heimspiel
gegen Vöhringen. Manuel Blessing überzeugte dabei gegen Sigfried Strähle mit einem
deutlichen 506:407 Erfolg. Auch Alexander Schuster hatte gegen Hans-Peter Renz
mit 519:431 wenig Mühe. Aufgrund der hohen Holzdifferenz war das Spiel zu diesem
Zeitpunkt so gut wie entschieden. Herbert Wiora verlor gegen Manfred Müller 1:3 Satzpunkten
dem Mannschaftspunkt, obwohl er mit 503:495 einen leichten Vorsprung hatte. Markus Vogel
beseitigte mit seinem klaren 4:0 und 575:507 gegen Moritz Renz die letzten Zweifel.

SKC G2 – AN Thal G4                            1:5    1846:1902

Zum letzten Saisonspiel empfingen unsere Kegler die Gäste von AN Thal. In den
Startpaaren musste sich Manuel Blessing gegen Artur Binder knapp nach zwei gewonnenen
Sätzen mit 499:503 geschlagen geben. Armin Blessing gelang gegen Florian Wagner
mit 4:0 Sätzen ein hoher 537:426 Erfolg. Dann schlug wie schon in der Vorwoche bei unserer
Mannschaft das Verletzungspech zu. Bereits nach 3 Wurf musste Christian Thielsch von der
Bahn und wurde durch Bianca Mekle ersetzt. Mit 0:4 und 395:499 behielt der Gast klar die Oberhand.
Nach 30 Wurf (82) war dann auch für Thomas Sterzig Schluss. Für ihn kam Werner
Rupprecht (333) . Mit 1:3 und 415:474 war auch der Thaler Bruno Merk erfolgreich.
Nach dieser Verletzungsserie wird unsere zweite  gemischte Mannschaft nicht traurig sein,
dass die Saison beendet ist.


 

06.03.2022

Kegler verlieren auch in Kimratshofen 

SKC Kimratshofen 1 – SKC 1       6:2   
3105:3072

 

Nach der Niederlage in Unterthingau stand unsere  erste Mannschaft auch in Kimratshofen
beim Tabellendritten vor einem schweren Auswärtsspiel. Zwei Niederlagen in den
Startpaaren machte die Aufgabe auch nicht einfacher. Peter Scharpf unterlag gegen Anton
Schugg mit 0:4 und 503:537. Herbert Wiora hielt gegen Sebastian Mair gut mit musste
sich aber nach Satzgleichstand mit 519:525 knapp geschlagen geben. Auch Markus Vogel
gewann gegen Robert Böswald zwei Sätze aber auch hier ging der Mannschaftspunkt
mit 558:544 an den Gastgeber. Da auch Wolfgang Tausend mit 1:3 und 500:523 erfolglos
blieb führte Kimratshofen zu diesem Zeitpunkt sicher mit 4:0. Aber unsere Kegler gaben
sich nicht kampflos geschlagen und bäumten sich gegen die drohende Niederlage noch
einmal auf. Thomas Schön machte gegen Manuel Schindele mit 3:1/494:493 den ersten
Mannschaftspunkt für den Gast und Bernd Krautsieder besiegte Anton Zaha deutlich mit
3,5:0,5 und 512:469. Am Ende fehlten 34 Holz um zumindest einen Punkt mit nach Hause
zu nehmen.

 

FV Gerlenhofen G1 – SKC G1      6:0   
2117:1994

Unsere Mannschaft war in Gerlenhofen Aussenseiter konnte aber in den Startpaaren gut
mithalten. Dennoch waren es die Gastgeber die mit 2:0 Mannschaftspunkten in Führung
gingen.  Manuel Blessing unterlag mit 1:3 und 496:504 gegen Günter Wolf. Christian
Thielsch gewann zwar zwei Satzpunkte gegen Benita Dirr, aber auch hier blieb die
Heimmannschaft mit 514:505 erfolgreich. Die Entscheidung fiel dann durch den starken
Dennis Bergant der mit 4:0/566:481 Werner Rupprecht bezwang. Auch Alexander Schuster
blieb gegen Frank Eberle der Mannschaftspunkt mit 1:3/512:533 versagt.  Wie erwartet war
in Gerlenhofen nichts zu holen.

 

27.02.2022

 

Niederlage fällt etwas zu Hoch aus


SKC Unterthingau 2 – SKC 1                   7:1   
3207:3165


Bei ihrem Auswärtsspiel in Unterthingau musste unsere Erste nach den Startpaaren
einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Michael Wiora unterlag gegen Christian
Pawlicki mit 1:3/515:529 und Markus Vogel, ebenfalls mit 1:3 Sätzen gegen
Kevin Beierlein hatte zumindest mit 536:533 Holz einen kleinen Vorsprung
herausgespielt. Im Mitteelpaaar gelang Wolfgang Tausend nach Satzgleichstand
mit 542:529 gegen Martin Höß der erste Mannschaftspunkt. Zeitgleich musste
sich aber Thomas Schön mit 1:3 498:540 gegen Gerhard Steck geschlagen geben.
Die Entscheidung war zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefallen, aber die Gastgeber
zeigten keine Schwächen. Im Spiel der Mannschaftsbesten setzte sich Martin
Pawlicki gegen Peter Scharpf mit 2:2 / 555:538 durch und auch dessen
Mannschaftskamerad Uli Ditz gelang ein 3:1 trotz 521:536 Holz gegen
Bernd Krautsieder. Der Heimsieg für Unterthingau ist zwar verdient  aber in der
Höhe zu deutlich ausgefallen.

 

SKC G1 – SKC Burgau G1            1:5   
1974:2025


Im Startpaar gelang Alexander Schuster gegen Vitali Wiesner mit 3:1 und 530:493
der erste Mannschaftspunkt für seine Farben. Es war aber zugleich auch der letzte.
Werner Rupprecht unterlag mit 0:4 und 470:504 gegen Mile Kecmann. Auch das
Schlusspaar fand keine Mittel gegen die überlegenen Burgauer. Herbert Wiora
unterlag nach guter Leistung mit 1,5:2,5 und 510:525 gegen Konstantin Wiesner.
Christian Thielsch fand gegen Lisa Wiesner beim deutlichen 0:4 / 464:503 nicht
zu seinem Rhythmus.

SKC G1 – FV Gerlenhofen G1                                  2:4   
2050:2120

Unsere zweite Mannschaft musste bereits am Sonntag wieder antreten und brachte
mit Ausnahme von Herbert Wiora drei neue Spieler auf die Bahn. Manuel Blessing
war  beim 0:4 und 456:562 gegen den Tagesbesten Alexander Mazeth allerdings
chancenlos. Nach einem spannenden Match konnte aber Thomas Schön nach 2:2
Sätzen gegen Beatrice Österle mit 528:516 ausgleichen. Die Entscheidung fiel dann
zwischen Herbert Wiora und Kathrin Merk. Die Gerlenhoferin entschied das Spiel
mit 3:1 und 531:511 für sich. Da kam auch das sichere 3:1/555:511 von Markus Vogel
gegen Günther Wolf zu spät.

 

SKC G2 – SKC Burgau G2           (4:2 )  
1923:1846

Der Sieg wurde aberakannt aufgrund der Spielregeln

Unsere Kegler hatten durch Manuel Blessing einen erfolgversprechenden Start.
Er kam zu einem hohen 4:0 Erfolg mit 498:407 Holz gegen Walter Czech. Zugleich
verlor aber Armin Blessing gegen Franz Schuster mit 0,5:3,5 und 477:515.
In den Schlussspielen kam es dann aber zunächst knüppeldick für unser Team.
Gerhard Thielsch nach  einem und Jennifer Hochwimmer nach 5 Wurf mussten
beide verletzungsbedingt ausgewechselt werden, eine alles andere als alltägliche
Situation. Für Gerhard kam Christian Thielsch ins Spiel und Jennifer wurde durch
Werner Rupprecht ersetzt. Erst genannter kam zu einem sicheren 3:1 Satzerfolg
mit 506:448 gegen Alexander Steblau. Damit war die Entscheidung bereits gefallen.
Die Niederlage von Werner Rupprecht gegen Johann Strukelj mit 1:3 / 442:476
blieb ohne Folgen.

Wir wünschen Gerhard und Jennifer eine schnelle Genesung.

 



12.02.2022

Stark ersatzgeschwächte Kegler triumphieren
in Marktoberdorf

 

SKC Marktoberdorf 1 – SKC 1        2:6   
2953:2967

 

Gleich drei Kegler mussten beim Auswärtsspiel in Marktoberdorf ersetzt werden.
Als dann auch gleich beide Spiele in den Startpaaren verloren gingen und das mit
einer Differenz von 107 Holz, war die Sache eigentlich schon erledigt. Herbert Wiora
unterlag mit 1:3 und 500:506 gegen Armin Wirth und Gerhard Thielsch hatte
mit 0:4 und 412:513 gegen Toni Gleißner  keine Chance. Aber unsere Jungs ließen
die Köpfe nicht hängen und konnten nach Mannschaftspunkten ausgleichen.
Christian Thielsch setzte sich mit 3:1/498:480 gegen Joachim Wirth durch und
Armin Blessing bezwang Erwin Schneider und den nach 30 Wurf eingewechselten
Walter Hörmann ebenfalls mit 3:1 und 490:457 sicher. Eine tolle Leistung des
Sendener Ersatzspielers. In den Schlussspielen mussten schließlich beide Spiele
gewonnen werden um einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Das erste gewann
Thomas Schön mit 3:1 und 542:529 gegen Gerhard Boscher. Damit war er auch
Tagesbester. In der zweiten Paarung führte Wolfgang Tausend nach drei Durchgängen
mit 2:1 Sätzen gegen Karl Petz und musste also den vierten für sich entscheiden.
Dass daraus dann sogar noch ein schon sensationaler Auswärtssieg gelang lag am
fantastischen und deutlichen  161:124. Mit dem 525:468 war schließlich auch der
hohe Rückstand aus den Startpaaren durch eine großartige Moral unserer Kegler
wettgemacht.




05.02.2022

Spannendes Derby

SKC 1 – SC Vöhringen 1                5:3  
3127:3097

Am vergangenen Samstag empfingen unsere Kegler im Nachbarschaftsduell
den SC Vöhringen. In einem Spiel mit typischem Derbycharakter, konnte sich
 keine der beiden Kontrahenten entscheidend absetzen. Markus Vogel war
mit 557:506 und 3,5:0,5 Satzpunkten gegen Gottfried Sailer erfolgreich und
zugleich mit seiner Holzzahl der Mann des Tages. Dagegen genügten
Herbert Wiora zwei gewonnene Sätze gegen Felix Renz nicht zum MP
Der Vöhringer setzte sich mit 546:507 deutlich durch. Auch im Mittelpaar
wurden die Punkte geteilt. Christian Thielsch hatte gegen Thomas Mader
mit 1:3 und 456:536 deutlich das Nachsehen. Wolgang Tausend aber hielt
das Spiel mit  einem 3:1 und 542:502 gegen Helmut Ullbrich offen.
Die Entscheidung musste also im Schlussspiel fallen. Thomas Schön  machte
hier wichtige Holz beim 546:532 gegen Klaus Allgaier, unterlag aber nach
Sätzen mit 1:3. Bernd Krautsieder aber ließ gegen Moritz Renz mit 3:1 und
 519:475 nichts anbrennen. Die Punkte blieben nach einem kurzweiligen
Match in Senden.

SKC G1 – FV Weissenhorn G1                 4:2 
2097:1985


Im Heimspiel gegen Weißenhorn gelang Alexander Schuster nach Satzgleichstand 
mit 521:503 ein guter Auftakt gegen Josef Riesenegger. Auch Werner Rupprecht 
gelangen zwei Satzgewinne, doch diesmal hatte der Gästespieler Elias Intili mit
493:508 die Nase vorn. In den Schlussspielen war Herbert Wiora mit 0:4 und 508:544
gegen Wolfgang Vogel chancenlos. Die Gäste führten mit 33 Holz. Doch Markus
Vogel zeigte mit einem glatten 4:0 und überdeutlichen 575:430 gegen Peter Rudolf
eine souveräne Leistung und sorgte so noch für einen sicheren Heimsieg.

SKC Burgau G2 – SKC G2                 6:0   
1867:1749


Die Heimmannschaft legte bereits in den Startpaaren den Grundstein zum Erfolg.
Walter Herb verlor sein Spiel gegen Johann Strukelj mit 1:3/393:469 und auch
Jennifer Hochwimmer blieb gegen Alexander Stehblau ohne Erfolg auch wenn
das Ergebnis von 1,5/2,5 und 466:474 deutlich knapper ausfiel. Burgau blieb auch
in den Schlussspielen ohne Fehl und Tadel. Franz Schuster bezwang Armin
Blessing mit 3:1/464:454. Mit ebenfalls 3:1 Satzpunkten und 460:436 setzte Jürgen
Wirth gegen Gerhard Thielsch den Schlusspunkt.
 

23.01.2022

 

Sieg und Niederlage

 

RSV Finningen G1 – SKC G1       4:2
2125:2088

 

Im Startpaar sicherten sich die Gastgeber den ersten Mannschaftspunkt durch 
Michael Maier, den Mann des Tages mit 554 Holz. Er bezwang Werner
Rupprecht (493) mit 3,5:0,5. Im  zweiten Paar gelang Herbert Wiora mit
einem 3:1 und 517:489 gegen Karl Holuba der Ausgleich. Dann brachte
Markus Vogel sein Team nach einem packenden Kampf gegen Franz Ott
und Satzgleichstand erstmals mit 542:537 in Führung. Im Schlussspiel aber
hatten die Gäste in einem ausgeglichenen Spiel das letzte Wort. Thomas Kast
und Peter Scharpf machten jeweils zwei Satzpunkte, der Finninger hatte aber
mit 545:536 die Nase vorn.

 

SKC Senden G2 – SKC Burgau G2                 4:2   

1902:1844

 

Der beste Spieler dieser Partie Armin Blessing bezwang Jürgen Wirth mit 3:1
Sätzen und 530:470. Sein Mitspieler Walter Herb gab dagegen mit 1:3 und 398:408
gegen Walter Czech den MP ab, hielt den Rückstand aber in Grenzen. In den
Schlussspielen, sorgte Gerhard Thielsch mit 3:1 und 474:456 gegen Johann Strukelj
für die Entscheidung. Trotz einer guten Leistung hatte Jennifer Hochwimmer gegen
Franz Schuster mit 2:2 und 500:510 das Nachsehen. Die Punkte blieben aber in Senden. 

Am 05.02.2022 stehen folgende Spiele auf dem Terminplan. 

13:00              SKC G1 – FV Weissenhorn G1

13:30              SKC Burgau G2 – SKC G2

16:00              SKC Senden 1 – SC Vöhringen 1 

16.01.2022

Keine Probleme gegen Schlusslicht

 

SKC 1 – SV Krugzell 1                            6:2  
3231:3086

 

Zum ersten Spiel im neuen Jahr empfing unsere erste Mannschaft das
Tabellenschlusslicht SV Krugzell. Bereits im Startpaar ließen unsere Kegler
nichts anbrennen und gingen mit 2:0 in Führung. Michel Wiora hatte J
oachim Morgen sicher im Griff und gewann mit 3:1 Sätzen und 555:479
deutlich. Ebenfalls mit 3:1 und 522:516 machte Herbert Wiora den
Mannschaftspunkt gegen Ehrhardt Huke fest. Im Mittelpaar sorgte Thomas Schön
dann mit einem glatten  4:0 Erfolg und 541:486 für die Vorentscheidung, obwohl
Markus Vogel gegen den besten Gästespieler Martin Lösch mit 1:3 und 542:594
unterlag. Der zweite Satzpunkt gelang den Gästen durch Gergely Bozsonyik durch
ein 3:1/539:499 gegen Wolfgang Tausend. Mit einem hohen 4:0 und 572:472
setzte Bernd Krautsieder, der beste Sendener gegen Stefan Herrmann den Schlusspunkt.

 

FV Gerlenhofen 2 – SKC G2                  4:2   
1883:1798

die zweite gemischte Mannschaft hatte in Gerlenhofen einen tollen Start und
entschied etwas überraschend beide Spiele für sich. Armin Blessing behielt nach
Satzgleichstand gegen Julian Birk mit 470:466 knapp die Oberhand. Walter Herb
gelang ein 3:1 und 414:407 gegen Benedikt Lohner. Das Spiel kippte als Kathrin
Merk mit 4:0 und 543:480 gegen Jennifer Hochwimmer punktete. Alexander
Mazeth sorgte nach 2:2 Sätzen gegen Gerhard Thielsch mit 467:434 für die Entscheidung.  

Aufgrund der sich laufend ändernden Coronaregeln kann der Spielplan zur Zeit immer
kurzfristig geändert werden.

Unsere erste Mannschaft würde am kommenden Samstag, 22.01.2022 um 15:00 Uhr bei der zweiten Mannschaft des SKC Unterthingau spielen.  S P I E L    fällt aus !!

 

 


21.11.2021

SKC verliert das Spitzenspiel


SKC Haldenwang 1 SKC 1           6:2   

3308:3194

 

Die zwei führenden und punktgleichen Mannschaften trafen in Haldenwang
zum Topspiel aufeinander. Mit jeweils einem errungenen Mannschaftspunkt
blieb die Partie völlig offen. Herbert Wiora hatte nach zwei gewonnenen
Sätzen mit 518:539 gegen Matthias Nüßlein das schlechtere Ende für sich.
Markus Vogel schaffte mit 3:1 Sätzen und 543:542 Holz gegen Thomas Zick
den Ausgleich. Auch im Mittelpaar wurden die Punkte geteilt. Für Senden war
Thomas Schön mit 3:1 Sätzen und 531:540 gegen Marco Weiser erfolgreich.
Michael Wiora unterlag dagegen mit 1:3 und 539:547 gegen Manfred Hartmann.
Dann aber nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand und kamen noch sicher
zum Erfolg. Wolfgang Tausend verlor sein Spiel nach Satzgleichstand
mit 518:565 gegen Christoph Weiser und Bernd Krautsieder musste sich als
bester Sendener mit 1:3 545:575 gegen Roland Weber geschlagen geben.

SC Vöhringen 3 – SKC G1            4:2   

2077:2063

 

In einer jederzeit spannenden Begegnung trat unsere erste gemischte Mannschaft
in Vöhringen auf deren Dritte. Werner Rupprecht kam mit guten 535:520
und 3:1 Sätzen zum Erfolg. Vöhringen kam durch ein 3:1/511:464 gegen
Jennifer Hochwimmer zum Ausgleich. Auch in den Schlusspielen durfte
gehofft und gezittert werden. Peter Scharpf gewann sicher mit 3:1 und 565:508
gegen Erwin Eifferle. Alexander Schuster verlor sein Spiel nach 2:2 Sätzen mit
499:538 gegen Uwe Heitner. Am Ende fehlten 14 Holz, die Punkte blieben in
Vöhringen.

 

Am kommenden Samstag, 27.11.2021 spielen:

10:00              SKC G2 – AN Thal G4

13:00              SKC G1 – FV Gerlenhofen G1


07.11.2021

Auch Kimratshofen geht in Senden
leer aus


SKC 1 - SKC Kimratshofen 1                 6:2   

3280:3154

 

Unsere Kegler hatten am vergangenen Samstag den Tabellenfünften
SKC Kimratshofen zu Gast. Mit einem starken Auftritt gelang Herbert Wiora
 mit 558:507 ein souveräner 3:1 Erfolg gegen Manuel Schindele. Knapp
geschlagen geben musste sich dagegen Michael Wiora. Nach 2:2 Sätzen
unterlag er mit 519:521 gegen Nico Fromligt. Im Mittelpaar fiel dann schon
eine Vorentscheidung für unsere Mannschaft, da auch Thomas Schön  mit
einem ungefährdeten 3,5:0,5  und tollen 550:489 gegen Wolfgang Baindl
zu überzeugen wusste. Im zweiten Paar setzte sich Markus Vogel nach
Satzgleichstand mit 544:537 gegen Anton Zaha durch. Den Gästen gelang
durch ein 3:1 und 563:487 von Thomas Weirather gegen Peter Scharpf noch
etwas Ergebniskosmetik. Den Schlusspunkt aber setzte ein erneut in Topform
spielender Bernd Krautsieder der mit phantastischen 622:537 und 4:0 Sätzen
gegen Sebastian Mair noch 1 Holz mehr spielte als im letzten Heimspiel gegen
Marktoberdorf. 

Am kommenden Samstag, 20.11.2021 spielen:

13:00              SKC Haldenwang 1 – SKC 1

15:00              SC Vöhringen 3 – SKC Senden G1

07.11.2021

SKC Senden bezwingt Marktoberdorf

SKC 1 – SKC Marktoberdorf 1    6:2             

3281:3095

Die Gäste aus Marktoberdorf kamen in den Startpaaren gut ins Spiel.
Michael Wirth nutzte dabei den schwachen Beginn von Christian Thielsch
mit 218 Holz auf den beiden ersten Bahnen und ging mit zwei Satzpunkten
in Führung. Durch eine deutliche Leistungssteigerung gingen die weiteren
Sätze an den Sendener Kegler. Auch wenn der Mannschaftspunkt verloren
war hielt sich der Rückstand mit 482:544 noch in Grenzen. Im zweiten Paar
gelang Michael Wiora mit starken 574 Holz ein 3:1 Erfolg gegen
Marcel Kirsten. Eine unglückliche Niederlage musste dagegen Thomas Schön
einstecken, hatte er gegen Rainer Heidl doch mit 539:522 deutlich die Nase vorn,
konnte aber nur 1,5 Satzpunkte für sich entscheiden. Ersatzspieler Herbert Wiora
machte seine Sache recht ordentlich und bezwang Angelo Bragatto nach
Satzgleichstand mit 499:485.
Vor den Schlussspielen lag unsere Mannschaft bei 2:2 Mannschaftspunkten
mit neun Holz noch knapp zurück. Unser Schlusspaar ließ aber den Gästen
nie den Hauch einer Chance. Beide Spiele wurden mit 4:0 Satzpunkten
souverän gewonnen. Peter Scharpf bezwang Toni Gleißner sicher mit
566:522. Mit einer absoluten Topleistung und bärenstarken  621 Holz
demontierte Bernd Krautsieder im zweiten Paar den überforderten Gerhard
Boscher (470). Durch diesen Heimsieg kletterten unsere Kegler auf den
zweiten Tabellenplatz.

 

SKC Burgau G1 – SKC G1           6:0 
2053:1905


Armin Blessing fehlte im Startpaar gegen Lisa Wiesner das nötige Quäntchen
Glück . Nach ausgeglichenen Sätzen unterlag er knapp mit 462:464 Holz.
Deutlich verlor hingegen Herbert Wiora mit 0:4 und 472:521 gegen Konstantin
Wiesner. Auch Werner Rupprecht bemühte sich vergeblich um einen Satzgewinn
beim 455:547 gegen Mile Kecman. Knapp war dafür die Niederlage von
Alexander Schuster gegen Vitali Wiesner mit 1,5:2,5 und 516:521 zum letztlich
verdienten Erfolg des Gastgebers. 

FV Gerlenhofen G2 – SKC G2     4:2             
1887:1842

Beim Auswärtsspiel in Gerlenhofen machte Walter Herb mit 3:1 SP und
guten 435:386 Holz gegen Benedikt Lohner den Mannschaftspunkt für
seinen SKC. Manuel Blessing stand im zweiten Paar gegen Petra Hander
mit 0:4 und 446:515 Holz auf verlorenem Posten. Unsere Schlusspaare
gewannen jeweils zwei Sätze. Jennifer Hochwimmer unterlag als
Mannschaftsbeste gegen Rene Strobach mit 492:525. Gerhard Thielsch
besiegte Julian Birk mit 469:461. Nach einem unterhaltsamen Spiel blieben
die Punkte in Gerlenhofen.  

Am kommenden Samstag 13.11.2021 empfängt unsere erste Mannschaft

um 16:00 Uhr die
erste Mannschaft  des SKC Kimratshofen.

 





31.10.2021



Glückwunsch an unsere Kegler






24.10.2021


Kegler zeigen Reaktion

 

SKC 1 – SH Ichenhausen-Günzburg 1   7:1   

      3334:3172

 

Die Sandhasen Ichenhausen/Günzburg waren am Samstag zu Gast im Sendener Holzwurm,
trafen dort aber auf ein starkes Startpaar des heimischen SKC. Michael Wiora war in den
ersten drei Sätzen nicht zu schlagen und kam zu einem sicheren 3:1 und 591:544 Erfolg
nach einer beeindruckenden Leistung gegen Christian Reiser. Nach „leichten“
Startschwierigkeiten und einem 0:2 Rückstand drehte auch Markus Vogel gegen
Wolfgang Ruß auf  und kam nach Satzgleichstand noch zu einem deutlichen 551:517.
In den Mittelpaaren musste sich Thomas Schön mit 1:3 und 481:565 gegen Johannes
Schilling geschlagen geben, aber Wolfgang Tausend sorgte mit einem hohen 4:0/555:439
gegen Falk Sommer bereits für eine Vorentscheidung. Dennoch imponierten die Gäste
durch ihren Kampfgeist und forderten unsere Schlussleute. Peter Scharpf machte aber den
Mannschaftspunkt durch eine deutliche Leistungssteigerung nach den zuletzt etwas
durchwachsenen Spielen und setzte sich gegen Thomas Reiser mit 3:1 und 565:540 durch.
Im stärksten Vergleich an diesem Nachmittag stellte Bernd Krautsieder mit der Holzzahl
von Michael Wiora gleich und war nach Satzgleichstand gegen Johannes Hindelang
mit 591:567 erfolgreich. Mit diesem mehr als überzeugenden Auftritt zeigten unsere
Kegler eine wichtige Reaktion auf die 1:7 Niederlage vor einer Woche in Vöhringen.

 

Am Samstag, 06.11.2021 spielen:

16:00              SKC Burgau G1 – SKC G1

16:00              SKC 1 – SKC Marktoberdorf 1

16:30              FV Gerlenhofen G2 – SKC G2

Am 12.11.2021 ist wieder Jugendspieltag

17:00 h         JSpG Senden/Jedesheim - JSpG Klos/Vöhr/Weiß

 

 

17.10.2021

SKC in Vöhringen chancenlos

 

SC Vöhringen 1 – SKC 1     7:1   

3184:3091

 

Vor einer schweren Aufgabe standen unsere Kegler beim Auswärtsspiel
in Vöhringen. Dass gleich die ersten Paarungen die Gastgeber für sich
entschieden machte die Sache keineswegs einfacher. Christian Thielsch
unterlag gegen Felix Renz mit 1:3 und 529:552. Markus Vogel musste 
nach 2:2 Sätzen knapp mit 508:511 gegen Matthias Stocker ebenfalls
den Mannschaftspunkt abgeben. Thomas Schön gelang dann gegen
Moritz Renz nach Satzgleichstand mit 496:479 der erste und um es
vorweg zu nehmen auch der letzte MP für den Gast. Wolfgang Tausend
unterlag gleichzeitig gegen Klaus Allgaier mit 1:3 und 534:560. Auch
in den Schlussspielen waren die Vöhringer mit jeweils 3:1 Sätzen Herr
im eigenen Haus. Peter Scharpf gab sich mit 514:565 gegen Helmut
Ullbrich geschlagen  und Bernd Krautsieder mit 510:517 gegen
Thomas Mader.

 

FV Weißenhorn G1 – SKC G1      5:1   

2017:1941

 

Auch unsere zweite Mannschaft hatte von Beginn an einen schweren Stand in
Weißenhorn und gab ebenfalls die MP in den Startpaaren ab. Werner Rupprecht
hatte gegen Pascal Erseg mit 1:3 und  454:494  deutlich das Nachsehen und
auch Alexander Schuster war gegen Melissa Intili glatt mit 0:4 und 470:528
ebenfalls chancenlos. Spannender waren die Schlusspaarungen die nach
Satzpunkten jeweils mit 2:2 endeten. Herbert Wiora verlor mit 490:501
gegen Peter Rudolf. Bester Sendener war Stephan Bayer, der sich
mit 527:494 gegen Rainer Müller durchsetzen konnte.  

 

 

Am kommenden Samstag, 23.10.2021 spielen:

 16:00   SKC 1 – SH Ichenhausen/Günzburg 1

 

Am 12.11.2021 ist wieder Jugendspieltag

17:00 h
JSpG Senden/Jedesheim - JSpG Klos/Vöhr/Weiß

03.10.2021


Kegelkrimi auf hohem Niveau

 

SKC 1 – SKC Unterthingau 2                 4:4   

3303:3307

 

Ein packendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften fand am
vergangenen Samstag im Holzwurm in Senden statt. Bereits in den
Startpaaren ging es gleich richtig zur Sache. Markus Vogel und
Kevin Beierlein trennten sich mit 2:2 Sätzen. Der Mannschaftspunkt
ging an den Sendener mit 561:556 Holz.Verdienter Sieger im zweiten
Paar war Michael Wiora, der mit 3,5:0,5 und 580:550 gegen Jürgen
Pawlicki zudem bester Spieler seiner Mannschaft war. Nach diesem
gelungenen Auftakt und einer 2:0 Führung brachten die Gäste mit
Gerhard Steck den Mann des Tages. Mit bärenstarken 612 Hol
gewann der Gästespieler alle vier Sätze gegen Thomas Schön (534).
Christian Thielsch konnte gegen Bernhard Höhensteiger mit
seinem 2,5:1,5 und 550:527 den alten Abstand wieder herstellen.
Das Spiel war aber weiter völlig offen, da die Gäste zu diesem
Zeitpunkt 20 Holz mehr auf ihrem Konto hatten. Dazu kam, dass
Peter Scharpf nicht seinen besten Tag hatte und mit 1:3 Sätzen
und 505:532 Holz gegen Wilhelm Velioniskis unterlag. Aber spannend
war das Spiel trotzdem bis zur letzten Kugel. Mit einer tollen Leistung
bezwang Wolfgang Tausend sein Gegenüber Herbert Sorg mit 3:1 Sätzen
und mit 573:530. Am Ende fehlten vier Holz und das Spiel endete mit
einem verdienten Unentschieden.

 

SKC G 1 – RSV Finningen G 1     5:1   

2177:2009

 

Im Heimspiel gegen Finningen zeigte Markus Vogel eine Topleistung
und kam gegen Anja Moll zu einem klaren 4:0 und 591:480 Erfolg.
Hingegen musste sich Werner Rupprecht gegen Karl Holuba mit 1:3/448:516
geschlagen geben. Mehr hatten aber die Gäste nicht mehr zu bieten und
waren  nahezu chancenlos. So setzte sich Michael Wiora mit 3:1 und
starken 560:509 gegen Thomas Kast durch und Herbert Wiora packte mit
ebenfalls 3:1 und tollen 578:504 gegen Franz Ott noch einen drauf.
Ein hochverdienter, zu keiner Zeit gefährdeter Erfolg für unsere Kegler.

 

AN Thal G 4 – SKC G 2                4:2   

2000:1843

 

Unsere dritte Mannschaft hatte durch Armin Blessing einen guten Start.
Er bezwang Beate Merk deutlich mit 4:0  und überzeugte  mit 520:454. 
Walter Herb dagegen verlor mit 0:4 /402:479 gegen Susan Kräuter. Auch
Thomas Sterzig war mit 0:4 und 419:576 gegen den starken Florian Merk
chancenlos. Herbert Wiora gelang dann noch bei Satzgleichstand
ein 502:491 gegen Bruno Merk.

 

Am Samstag, 16.10.2021 spielen:

15:30                   SKC G 2 – SKC Burgau G 2

26.09.2021


SKC Senden startet mit überzeugendem
Auswärtssieg


SV Krugzell 1 – SKC 1                  1:7
3038:3140 

Nach der langen Coronapause  diente dieser erste Spieltag für beide
Mannschaften als Standortbestimmung. Die beiden Startpaare endeten
nach Satzpunkten mit 2:2. Vor allem Markus Vogel ging in einer ganz
engen Partie mit 527:523 gegen Joachim Morgen als Sieger von der Bahn.
Wolfgang Tausend legte dagegen  mit 559:516 gegen Günther Herrmann
im ersten Durchgang den Grundstein zum Erfolg  mit 154:112 und ließ
sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen. Im Mittelpaar hatte
Christian Thielsch den Krugzeller Simon Kekeritz klar im Griff und machte
den Mannschaftspunkt mit einem glatten 4:0 und 494:424. Die Gastgeber
verkürzten durch den Tagesbesten Gergely Bozsonyik auf 1:3 MP. Mit 4:0
und 577:491 ließ er Thomas Schön keine Chance. In den Schlussspielen
machte Peter Scharpf mit 4:0/534:473 gegen Manuel Hofmann alles klar.
Bernd Krautsieder schlug Stefan Herrmann nach Satzgleichstand mit 535:525.
Der SKC startete also mit einem hochverdienten 7:1 Erfolg die Saison in
Krugzell gegen eine teilweise überforderte Heimmannschaft.

 

AN Thal G 1 – SKC G 1                5:1 
2081:2013

Unsere Kegler mussten in den Startpaaren jeweils mit 1:3 Satzpunkten die
Mannschaftspunkte abgeben. Werner Rupprecht unterlag mit 497:507
gegen Daniel Kumpfe und Alexander Schuster mit 478:521 gegen Stefan
Kumpfe. Mit starken 547:465 gewann auch Wolfgang Seruset glatt in
vier Sätzen gegen Herbert Wiora. Als Tagesbester konnte Michael Wiora
mit hervorragenden 573:506 und 4:0 SP  gegen Tobias Suwald zumindest
noch das Ergebnis etwas freundlicher gestalten. 

SKC G 2 – FV Gerlenhofen G 2    6:0   
1943:1825


Vom Start weg zeigte unsere Mannschaft einen souveränen Auftritt gegen
Gerlenhofen. Manuel Blessing kam mit 3:1 Sätzen gegen Benedikt Lohner
mit 471:419 sicher zum Erfolg und auch Armin Blessing ließ gegen
Lukas Fischäß mit ebenfalls 3:1 Satzpunkten und 501:470 nichts anbrennen.
Die Entscheidung fiel dann durch Jennifer Hochwimmer, die zwar zwei
Sätze gegen Vanessa Henschel abgeben musste, sich den Punkt aber
mit 481:456 verdiente. Den Schlusspunkt setzte Gerhard Thielsch
mit 3:1/490:480 gegen Benita Dirr zum nie gefährdeten 6:0 Heimsieg.
 

U23 2. Spieltag

JSpG Klos/Vöhr/Weiß - JSpG Senden/Jedesheim     5:1
1794:1627

Schädler Adrian (U14) mit 429 mußte sich gegen Retting Cosima (U18) 468
geschlagen geben. Tausend Dennis (U14)mit 443 Holz hatten gegen seine
Konkurrentin Nadler Jasmin (U18) 484 auch kein Glück. Mekle Nero (U14)
mit 350 unterlag dem Tagesbesten Erseg Pascal (U18)  mit 485.
Bayer Sebastian (U14) mit 405 Holz holte sich als einziger einen Punkt
gegen Zeidler Lukas/Oelingrath Alex (beide U14) mit 357 Holz.
Es haben sich alle toll gekämpft.

nächster Spieltag für die U23 17.10.2021

10:30 JSpG Klos/Vöhr/Weiß - JSpG Senden/Jedesheim

Am kommenden Wochenende spielen:

 

Samstag, 02.10.2021

 

13:00 SKC Senden G 1 – RSV Finningen G1

16:00 SKC 1 – SKC Unterthingau 2

 

Sonntag, 03.10.2021

11:00   AN Thal G 4 – SKC G 2


nächster Spieltag für die U23 17.10.2021

10:30 JSpG Klos/Vöhr/Weiß - JSpG Senden/Jedesheim

 




18.09.2021


Gelungener Saisonauftakt
für 2. und 3. Mannschaft

 

SKC Gemischt 1 – KF Jedesheim 3                  5:1   

2116:2000

 

Unsere zweite Mannschaft empfing im Holzwurm die dritte Mannschaft
der KF Jedesheim. Christian Thielsch und sein Gegenüber Michael
Böhringer konnten jeweils zwei Sätze für sich entscheiden. Der
Mannschaftspunkt ging aber mit 501:526 an den Gästespieler. Im zweiten
Paar kam Werner Rupprecht gegen Nico Stempfle und den eingewechselten
Peter Stehle zu einem klaren 4:0 Erfolg mit 492:443 Holz. Auch Michael
Wiora war gegen Wolfgang Ertle mit 3:1 und starken 554:487 verdienter Sieger.

In der besten Paarung des Tages stand es nach Sätzen 2:2.  Bernd Krautsieder
machte aber gegen Alexander Merk als Tagesbester mit 569:544 alles klar
zu einem verdienten 5:1 Erfolg.

 

SKC Burgau Gemischt 2 – SKC Gemischt 2    0:6    

1828:1979

 

Mit einer vom Start weg starken Leistung überzeugte unsere dritte
Mannschaft in Burgau. Armin Blessing gelangen drei Satzgewinne
und er drückte mit 494:448 Holz seine Überlegenheit gegen Walter Czech
aus. Manuel Blessing machte mit 3:1 Sätzen den zweiten Mannschaftspunkt
auch wenn er gegen Julian Wiesner mit 448:456 einige Holz abgeben musste.
Unser Schlusspaar ließ mit einem starken Spiel nichts mehr anbrennen.
Jennifer Hochwimmer kam zu einem sicheren 3:1 und 518:458 gegen
Alexander Steblau und auch Gerhard Thielsch dominierte mit 3:1/519:466
gegen Johann Strukelj.

 

Am kommenden Samstag, 25.09.2021 kommt es zu folgenden Paarungen:

 

12:30              SV Krugzell 1 – SKC 1

15:30              AN Thal G1 – SKC G1

15:30              SKC G2 – FV Gerlenhofen G2


 
Heute waren schon 2 Besucher hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden